Mittwoch, 31. Oktober 2012

Cut out all the ropes and let me fall.

Koffein und Medikamente kämpfen in meinem Körper.
Werde müde,
werde hibbelig.
Laufe schwankend durchs Haus,
schleiche herum wie ein Verbrecher.
Ohne Ziel,
kein Anfang,
kein Ende mehr.
Rechts und links
vorn und hinten,
ich dreh mich im Kreis meiner Gefühle.
Ohne Orientierung,
taumele und falle.
Und falle und falle und falle.

Kommentare:

  1. vielleicht
    kann ich dich auffangen
    in den fall deines lebens.

    AntwortenLöschen
  2. Hey du :)
    Ich wollte dir nur kurz meinen neuen bloglink dalassen.
    Wir lesen uns hoffentlich <3
    lg♥
    http://she-screams-in-the-silence.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. nein, ich lasse dich nie allein,
    mein herzstück.

    AntwortenLöschen
  4. deine worte fehlen mir sehr, fee.
    ich hoffe es ist nicht allzu schlimm
    dort wo du bist.
    ich hoffe die kleinen monster
    lassen dich ein wenig in ruhe.

    AntwortenLöschen
  5. Hey du :)
    ich musste leider (mal wieder) meine URL ändern, wegen Verdacht, es Lesen Menschen aus meiner Umgebung mit, die auf meinem Blog (ehml. „Do you know what’s worth fighting for? “) rein gar nichts zu suchen haben.
    Löschen wollte ich ihn aber auch nicht. Stattdessen, neue URL und Name.
    Ich wollte dir nur kurz Bescheid sagen, weil du ja Leser bei mir bist und ich hoffe, du liest den Blog auch weiterhin, natürlichn nur, wenn du möchtest. Würde mich sehr freuen <3
    liebe grüße

    http://leave-this-hurricane-of-fucking-lies.blogspot.de/

    AntwortenLöschen