Sonntag, 17. Februar 2013

I'm ashamed of all my somethings

All
das Essen
widert mich an.
Du
widerst mich an.
Ich
widere mich an.
Vom Essensgeruch
wird mir speiübel.
Will wegrennen
doch ich bleibe.
Meine Mutter
redet auf mich ein.
Ich hasse mich
dafür was ich
ihr antue.
Der Selbsthass
steigt,
die Ideen gehen mir aus.
Stelle mir
noch immer vor
wie es wäre
für immer einzuschlafen.
Mein Methode wären Tabletten.
Der Schlaf ist mein Freund
mit ihm möchte ich mich verabschieden.
-
Tut mir Leid, in meinem Kopf ist alles grau. Der Text ist scheiße,ich bin scheiße,alles ist scheiße.

Kommentare:

  1. du bist keinesfalls scheiße
    und auch nicht deine texte.
    der tod spuckt dir in den kopf,
    alle gedanken
    sind von ihn vernebelt.
    nicht du bist scheiße
    sondern der tod
    der dich locken will.
    er soll die asche von den zigaretten
    zu sich holen
    aber nicht dich.

    AntwortenLöschen
  2. du bist nicht scheiße
    und dir gehört
    das leben.
    seine bunten blumen, die sonnenuntergänge, die musik, das lächeln eines menschen, die träne, in der sich das licht bricht und eine regenbogenseele erschafft. dir gehört das leben mit all seinen bergen und tälern und allem, was du noch entdecken kannst.
    du hast genauso viel recht
    zu sein
    wie jeder andere
    es hat.
    nimm dir dieses recht doch nicht weg.
    es ist so kostbar.

    AntwortenLöschen
  3. Du bist nicht scheiße. Ich kenne diese schrecklichen Gefühle. Ich hoffe auf deinen Lippen Zaubert sich sehr bald wider ein Wunderschönes lächeln.

    AntwortenLöschen